Wiener Lager

AMBER BITTER EUROPÄISCHES BIER

# НП, Р НП, sg КП, Р КП, sg Алк Bittere Farbe, SRM

min

11.9 1.048 2.5 1.010 4.7 18 Tiefes Bernstein / helles Kupfer (10-14)

max

13.6 1.055 3.6 1.014 5.5 30 Tiefes Bernstein / helles Kupfer (10-14)

Gesamteindruck: Ein mittelstarkes kontinentales Bernsteinlager mit einer weichen, weichen Malzigkeit und einer ausgewogenen, moderaten Bitterkeit, aber relativ trocken im Abgang. Der Malzgeschmack ist sauber, brotig und etwas geröstet, mit einem eleganten Eindruck, der von hochwertigen Basismalzen und Prozessen stammt, nicht von Spezialmalzen oder Zusatzstoffen.


Aroma: Mäßig intensives Malzaroma mit gerösteten und malzigen Akzenten. Blumiges, würziges Hopfenaroma kann gering bis gar nicht vorhanden sein. Sauberer Lagercharakter. Ein ausgeprägtes Karamell-, Keks- oder Röstaroma ist unangemessen.


Aussehen: Heller rötlicher Bernstein bis Kupferfarbe. Helle Klarheit. Großer, cremefarbener, anhaltender Kopf.


Geschmack: Weiche, elegante Malzkomplexität steht im Vordergrund, mit einer Hopfenbittere, die fest genug ist, um einen ausgewogenen Abgang zu bieten. Der Malzgeschmack tendiert zu einem reichhaltigen, gerösteten Charakter ohne signifikante Karamell-, Keks- oder Röstaromen. Ziemlich trockener, weicher Abgang mit reichem Malz und Hopfenbittere im Nachgeschmack. Blumiger, würziger oder kräuteriger Hopfengeschmack kann gering bis gar nicht vorhanden sein. Sauberes Gärprofil.


Mundgefühl: Mittelleichter bis mittlerer Körper mit einer sanften Cremigkeit. Moderate Kohlensäure. Glatt.


Bemerkung: Ein normales Alltagsbier, kein Festbier. Viele traditionelle Beispiele sind süßer und mit Zusatzstoffen beladener geworden und wirken jetzt eher wie International Amber oder Dark Lagers.


Geschichte: 1841 von Anton Dreher in Wien entwickelt, wurde Mitte bis Ende des 19. Jahrhunderts populär. Der Stil wurde Ende des 19. Jahrhunderts von Santiago Graf und anderen österreichischen Immigrantenbrauern nach Mexiko gebracht. Scheint in anderen Ländern als moderner Handwerksstil angenommen zu werden.


Stilvergleich: Ähnlicher Malzgeschmack wie ein Märzen, aber leichter in Intensität und Körper, mit einem Hauch mehr Bitterkeit und Trockenheit in der Balance. Alkoholärmer als Märzen oder Festbier. Weniger reich, malzig und hopfig als das tschechische Amber Lager.


Kommerzielle Beispiele: Chuckanut Vienna Lager, Devils Backbone Vienna Lager, Figueroa Mountain Red Lager, Heavy Seas Cutlass, Ottakringer Wiener Original, Schell’s Firebrick, Theresianer Vienna


Discussion

Discussion not started yet, but you can raise a request to start it in Telegram @What2Brew


Links
Wiener Lager коммерческие образцы стиля
Wiener Lager рецепты стиля
Присоединиться

Stay updated with our news by following our social media channels



Поддержать проект